Wie du Trackingproblemen ein Ende setzt: Der neue Consent Mode von Google

Verknüpfung Analytics Google Ads

Bereits im letzten Jahr wurde der Consent Mode von Google in der Beta Funktion vorgestellt. Der Consent Mode ermöglicht es Unternehmen, auch ohne Cookie OptIn der Nutzer, Conversion und Zielvorhaben zu tracken. Dabei bleiben die Websitebesucher komplett anonym, der Datenschutz ist also gewährleistet.

Zusammenhang zwischen Cookies und Consent Mode

Bislang war es technisch so umgesetzt, dass das Tracking allgemein nur dann aktiviert wird wird, wenn der User bei Beginn der Sitzung das OptIn akzeptiert hat. Hat er nicht zugestimmt, läuft auch kein Tracking. Demnach können die Google Tools in dem Fall auch keine Conversion erkennen.

Mit dem Consent Mode gibt es neben dem bisherigen „alles-oder-nichts“ jetzt auch „etwas“. Im Fall, dass der Nutzer also dem Tracking nicht zugestimmt hat, ist das Google Tracking zwar aktiv, erkennt aber jetzt den OptOut Status des Nutzers und schaltet intern die Erfassung der Daten und das Auslesen der Cookies ab. Es werden demnach keine datenschutztechnisch relevanten Daten verarbeitet. Andere Informationen, wie z.B. aufgerufene Seiten oder ausgelöste Bestellungen werden jedoch gespeichert und erlauben Ihnen somit wieder eine grundsätzliche Auswertung, welche Ihrer Seiten gut laufen oder ob Sie Besucher über Anzeigen erhalten haben. Im Fall einer Conversion kann jetzt das Signal der Conversion erfasst werden – eben nur ohne weitere benutzerbezogene Informationen. Diese Information hilft wiederum den Google KI Algorithmen von Ads, um eine bessere Werbeaussteuerung zu ermöglichen.

Funktionsweise des Consent Modes 

Die Conversion-Modellierung des Consent Modes verwendet maschinelles Lernen. Mithilfe von bereits beobachtbarer Benutzerreisen füllt das maschinelle Lernen fehlende Pfade aus. Es findet eine sogenannte Conversion-Modellierung statt. Dies schafft eine vollständigere und genauere Ansicht der Werbeausgaben und -ergebnisse – unter Berücksichtigung der Anonymität der Benutzer. 

Vorteile des Consent Modes

  • datenschutzorientierter Ansatz
  • Tracking auch ohne OptIn des Besuchers
  • Schließen der Messlücken
  • Kampagnen noch besser auswerten können
  • Optimierung der Gebotsstrategie ihrer Ads-Kampagnen 
  • langfristig bessere Conversion Raten erzielen

Die Google Ads Algorithmen können mit den Infos optimaler arbeiten. Das führt zu einer verbesserten Ads Auslieferung, welche wiederum zu besseren Conversion Raten führt. Somit ist die Umsetzung ein Muss für alle, die Ads erfolgreicher und effizienter betreiben wollen.

Umsetzung des Consent Mode durch TILL.DE

Der Consent Mode ist bereits jetzt mit Google Ads und Analytics kompatibel. Sie können demnach ihre Conversions und Zielvorhaben auch ohne die direkte Zustimmung durch Cookies tracken und somit kontinuierlich verbessern. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung, damit Sie ihre Messlücken schließen können und erfolgreicher Ads betreiben können. Fragen Sie jetzt nach einem unverbindlichem Angebot!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.