Home » Google Ads Anzeigenerweiterungen

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei den Anzeigenerweiterungen in Google Ads (früher Google AdWords) um verschiedene Elemente, die zusätzlich und gratis zu den Textanzeigen ausgespielt werden.

Die Möglichkeit den Nutzern über Anzeigenerweiterungen weitere Informationen zu bieten, noch über den Textanzeigen hinaus, sollten alle Ads Werbetreibenden auf jeden Fall nutzen.

Nur so kann das Potential in Google Ads voll ausgeschöpft werden. Und niemand sollte auf die vielen Vorteile der zusätzlichen Informationsbausteine verzichten.

Vorteile der Ads Anzeigenerweiterungen:

  • Das Wichtigste zuerst: Alle Anzeigenerweiterungen wirken sich grundsätzlich positiv auf den Ads Qualitätsfaktor aus und je besser dieser ist, desto günstiger werden die Klickpreise für die gleiche Anzeigenposition. Durch gut gepflegte Anzeigenerweiterungen kann also Geld gespart und der Anzeigenrang verbessert werden.
  • Anzeigenerweiterungen sind ein effektives Werkzeug die Klickrate zu erhöhen und die Leistung der Anzeige zu verbessern.
  • Ads Textanzeigen bieten nur wenig Platz für Informationen. Über die Anzeigenerweiterungen können den Nutzern zusätzliche Verkaufsargumente geboten werden.
  • Je mehr Anzeigenerweiterungen mit der Ads Anzeige ausgespielt werden, desto mehr Platz nimmt die Anzeige insgesamt im Blickfeld des Suchenden ein, sodass die Anzeige im Vergleich zu den Wettbewerbern auffälliger ist.
  • Anzeigenerweiterungen können je nach Thema auf Konto-, Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene eingerichtet werden, sodass sie ideal auf das Angebot abgestimmt werden können.

Genauso wie bei den Anzeigentexten werden auch zu allen Ads Anzeigenerweiterungen die Kennzahlen ausgegeben. So können die Werbetreibenden sehen, welche Anzeigenerweiterungen bei den Nutzern besser ankommen und welche eher nicht.

Das sind nützliche Informationen für die Optimierung. Genau wie bei den Anzeigentexten sollten auch die Anzeigenerweiterungen regelmäßig optimiert werden.

Welche Arten von Anzeigenerweiterungen gibt es?

Wann werden die Anzeigenerweiterungen geschaltet?

Die Werbetreibenden können die Anzeigenerweiterungen im Ads Konto hinterlegen, haben jedoch nur bedingten Einfluss auf die Häufigkeit der Schaltung oder wann welche Art von Anzeigenerweiterung ausgespielt wird.

Der Algorithmus des Ads-Systems entscheidet, ob die Anzeigen mit Anzeigenerweiterungen ausgeliefert werden, wie viele Erweiterungen zusammen mit der Anzeige erscheinen und welche Art von Anzeigenerweiterung ausgewählt wird.

Diese Entscheidungen trifft Google Ads (früher Google AdWords) durch Berechnungen auf Grundlage der bisherigen Kennzahlen. So berechnet Ads welche Kombination aus Anzeigenerweiterungen die beste Leistung für die jeweilige Suchanfrage erzielen.

Doch es gibt noch einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die Erweiterungen geschaltet werden.

Auch die Qualität der Anzeige und der Anzeigenrang sind Einflussfaktoren. Ist die Relevanz der Anzeige zu gering sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Anzeigenerweiterungen dazu ausgespielt werden.

Sie möchten wissen wodurch die Qualität der Anzeigen bestimmt wird? Lesen Sie hier unseren Blogbeitrag zum Ads Qualitätsfaktor. Außerdem bekommen Anzeigen mit einem höheren Rang bevorzugt die Möglichkeit zusammen mit den Erweiterungen zu erscheinen.

Es gibt also Mittel und Wege um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Anzeigen mit den Erweiterungen ausgespielt werden. Schließlich müssen die Anzeigenerweiterungen genauso wie auch die Textanzeigen den Ads Richtlinien entsprechen, um freigegeben zu werden.

Möchten Sie mit Ihren Anzeigenerweiterungen das volle Potential nutzen? Melden Sie sich direkt bei uns und lassen Sie sich kostenlos beraten!

Google Ads Basic Seminar

31.07.2019
Hamburg
buchen

Google Analytics Basic Seminar

01.08.2019
Hamburg
buchen

Google Tag Manager Seminar

02.08.2019
Hamburg
buchen