Zum Inhalt springen

Google Analytics 4: Vorbereitung auf die Zukunft

Google Analytics

Google Analytics 4 die Zukunft

Google hat jetzt den Abschalttermin für Universal Analytics bekannt gegeben! Verlieren Sie keine wichtigen Daten und sichern Sie sich jetzt einen reibungslosen Umstieg auf Google Analytics 4 (GA4).

In der heutigen Messlandschaft müssen Unternehmen neue Herausforderungen meistern, um die komplexen, plattformübergreifenden Erlebnisse ihrer Kunden zu verstehen – und das alles unter Berücksichtigung des Datenschutzes der Nutzer.

Vor zweieinhalb Jahren hat Google Google Analytics 4 eingeführt, um diese sich entwickelnden Messstandards zu erfüllen und Unternehmen zum Erfolg zu verhelfen. Google Analytics 4 bietet die Flexibilität, viele verschiedene Arten von Daten zu messen, und liefert ein starkes Analyseerlebnis, welches für die Zukunft ausgelegt ist. Es ermöglicht Unternehmen, einheitliche User Journeys über ihre Websites und Apps hinweg zu sehen, die maschinelle Lerntechnologie von Google zu nutzen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und vorherzusagen und – was am wichtigsten ist – es ist so konzipiert, dass es mit einem sich verändernden Ökosystem Schritt hält.

Ohne eine moderne Messlösung lassen Sie wichtige Erkenntnisse auf dem Tisch liegen, die sich auf Ihr Unternehmen auswirken können. Daher ist es jetzt an der Zeit, Google Analytics 4 zu Ihrer plattformübergreifenden Analytics-Lösung zu machen. Google wird im nächsten Jahr damit beginnen Google Universal Analytics auslaufen zu lassen. Alle standardmäßigen Universal Analytics-Eigenschaften werden ab dem 1. Juli 2023 keine neuen Treffer mehr verarbeiten. Da das neue Analytics 360-Erlebnis vor kurzem eingeführt wurde, erhalten Universal Analytics 360-Eigenschaften eine zusätzliche dreimonatige Verarbeitung neuer Treffer, die am 1. Oktober 2023 endet.

Google Analytics History

Übergang von Universal Analytics auf GA4

Universal Analytics wurde für eine Generation von Online-Messungen entwickelt, die im Desktop-Web, in unabhängigen Sitzungen und in leichter beobachtbaren Daten aus Cookies verankert war. Diese Messmethodik wird schnell überflüssig. In der Zwischenzeit arbeitet Google Analytics 4 plattformübergreifend, verlässt sich nicht ausschließlich auf Cookies und verwendet ein ereignisbasiertes Datenmodell, um nutzerzentrierte Messungen durchzuführen.

Und obwohl Universal Analytics eine Reihe von Datenschutzkontrollen bietet, steht bei der Entwicklung von Google Analytics 4 der Datenschutz im Mittelpunkt, um sowohl Kunden als auch deren Nutzern ein besseres Erlebnis zu bieten. Es hilft Unternehmen den sich entwickelnden Anforderungen und Nutzererwartungen gerecht zu werden und bietet umfassendere und detailliertere Kontrollen für die Datenerfassung und -nutzung. Wichtig ist auch, dass Google Analytics 4 keine IP-Adressen mehr speichern wird. Diese Lösungen und Kontrollen sind besonders in der heutigen internationalen Datenschutzlandschaft notwendig, in der die Nutzer zunehmend mehr Datenschutz und Kontrolle über ihre Daten erwarten.

Mit Google Analytics 4 die Messung beginnen

Google Analytics 4 wurde mit Blick auf die wichtigsten Ziele entwickelt – wie die Förderung von Verkäufen oder App-Installationen, die Generierung von Leads oder die Verbindung von Online- und Offline-Kundenengagement.

Hier sind nur einige Möglichkeiten, wie Google Analytics 4 Ihr Unternehmen unterstützen kann.

  • Verstehen Sie Ihre Kunden über alle Kontaktpunkte hinweg
  • Mit einem ereignisbasierten Messmodell, welches nicht nach Plattformen fragmentiert oder in unabhängige Sitzungen unterteilt ist, erhalten Sie einen vollständigen Überblick über den Kundenlebenszyklus.

Die britische Marke für Fitnessbekleidung und -Zubehör Gymshark beispielsweise nutzte Google Analytics 4 für Messungen auf der Website und in der App, wodurch das Gymshark-Team besser verstehen konnte, wie sich die Nutzer durch den Kauftrichter bewegen. Dadurch konnte das Team von Gymshark die Zahl der Nutzerabbrüche um 9 % senken, die Anzahl der Klicks auf die Produktseite um 5 % erhöhen und den eigenen Zeitaufwand für die Analyse der User Journey um 30 % reduzieren.

„Google Analytics 4 war die perfekte Wahl für das Verständnis und die Verbesserung unserer neuen E-Commerce-App.“
Maxwell Petitjean, Leiter der Abteilung Produkteinblicke, Gymshark

Verbessern Sie Ihren ROI mit datengesteuerter Attribution

Nutzen Sie die datengesteuerte Attribution, um die volle Wirkung Ihres Marketings über die gesamte Customer Journey hinweg zu analysieren. Es weist die Attribution nicht nur dem letzten Klick zu, sondern nutzt Ihre Analytics-Daten und hilft Ihnen zu verstehen, wie Ihre Marketingaktivitäten insgesamt Ihre Conversions beeinflussen. Sie können die Analyse in die Medientools von Google Ads und Google Marketing Platform exportieren, um Kampagnen zu optimieren.

Engagement & Conversions unter Beachtung von Anforderungen messen

Mit den neuen Datenschutzkontrollen auf Länderebene können Sie die Erfassung von Daten auf Nutzerebene – wie Cookies und Metadaten – verwalten sowie minimieren und gleichzeitig wichtige Messfunktionen beibehalten.

Holen Sie mehr Wert aus Ihren Daten raus

Das maschinelle Lernen generiert ausgefeilte prädiktive Erkenntnisse über das Nutzerverhalten und die Conversions, erstellt neue Zielgruppen von Nutzern, die wahrscheinlich kaufen oder abwandern werden, und liefert automatisch wichtige Erkenntnisse zur Verbesserung Ihres Marketings.

Aktivieren Sie Ihre Erkenntnisse auf einfache Weise

Erweiterte Integrationen mit anderen Google-Produkten, wie z. B. Google Ads, funktionieren über Ihre kombinierten Web- und App-Daten und machen es einfach, die Analytics-Erkenntnisse zur Optimierung Ihrer Kampagnen zu nutzen.

McDonald’s Hongkong erreichte sein Ziel, die Zahl der mobilen Bestellungen zu erhöhen, indem es eine vorausschauende Zielgruppe von „wahrscheinlichen Sieben-Tage-Käufern“ verwendete und diese in Google Ads exportierte. Die App-Bestellungen wurden mehr als versechsfacht. Das Team verzeichnete einen 2,3-fach höheren ROI, einen 5,6-fachen Umsatzanstieg und eine Senkung der Kosten pro Aktion um 63 %.

„Google Analytics 4 hat uns mit einer starken Messgrundlage ausgestattet. Wir sind in der Lage, mithilfe von maschinellem Lernen wertvolle Erkenntnisse aus unseren First-Party-Daten zu gewinnen und diese für unser Marketing zu nutzen, was zu beeindruckenden Ergebnissen führt und unser Unternehmen zukunftssicher macht.“
– Tina Chao, Chief Marketing and Digital Customer Experience Officer von McDonald’s Hongkong

Ab sofort sind die Integrationen Search Ads 360 und Display & Video 360 für alle Kunden verfügbar. Das bedeutet, dass jede Google Analytics 4-Eigenschaft – Standard oder 360 – ihre Analytics-Daten, wie Conversions und Zielgruppen, in Google Marketing Platform-Kauftools aktivieren kann, um die Kampagnenleistung zu verbessern.

Erfüllen Sie die Messanforderungen Ihres Unternehmens

Mit den neuen Unter- und Rollup-Eigenschaften in Analytics 360 können Sie die Struktur Ihrer Google Analytics 4-Eigenschaften an die Anforderungen der Datenverwaltung anpassen. Dadurch wird sichergestellt, dass verschiedene Teams oder Partner, wie z. B. Werbeagenturen, auf die Daten zugreifen können, die sie in Übereinstimmung mit Ihren Richtlinien benötigen.

Analytics 360 bietet außerdem höhere Limits, um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden – bis zu 125 benutzerdefinierte Dimensionen, 400 Zielgruppen und 50 Konvertierungstypen pro Eigenschaft. Und Sie haben die Gewissheit, dass die meisten Kernfunktionen, einschließlich der Datenerfassung, -verarbeitung, -berichterstattung und -zuordnung, durch Service-Legal-Agreements (SLAs) abgedeckt sind.

„Als großes Unternehmen mit einem breiten Produktportfolio hat das neue Analytics 360 unseren Teams Einblicke verschafft, um datengestützte Entscheidungen zu treffen, und gleichzeitig die Möglichkeit geboten, unsere komplexen Data-Governance-Anforderungen mit Leichtigkeit und Flexibilität zu erfüllen.“
– Rashi Kacker, Leiterin der Abteilung Marketing Technology Innovation, Constellation Brands

Analytics

Wie geht es weiter?

Alle standardmäßigen Universal Analytics-Eigenschaften werden ab dem 1. Juli 2023 und die 360 Universal Analytics-Eigenschaften werden ab dem 1. Oktober 2023 keine neuen Treffer mehr verarbeiten. Danach können Sie noch mindestens sechs Monate lang auf Ihre zuvor verarbeiteten Daten in Universal Analytics zugreifen. Erfahren Sie mehr darüber, was Sie erwartet.

Stellen Sie so bald wie möglich auf Google Analytics 4 um, um die erforderlichen historischen Daten aufzubauen, bevor Universal Analytics die Verarbeitung neuer Treffer einstellt. Eine Anleitung dazu finden Sie im Hilfe-Center.

TILL.DE - Ihr Support vom Analytics Experten

Das Experten Team von TILL.DE unterstützt Sie gerne tatkräftig bei Ihrer Einführung von GA4.

TILL.DE steht Ihnen beratend und unterstützend zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne!