Facebook Ads haben sich bereits sehr in der Online Marketing Welt etabliert und bieten vielseitige Möglichkeiten um den Marketing-Mix zu beleben. Wie hat es dieses Werbeformat geschafft? Mit vielen Vorteilen und Besonderheiten fällt diese Werbeform von Facebook auf, die sich mittlerweile für nahezu jedes Unternehmen eignet.  Möglicherweise setzen Sie bereits Facebook Ads ein oder planen Sie deren Einsatz? Wir haben die wichtigsten Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen für Sie zusammengefasst.

Was sind Facebook Ads?

Facebook Ads sind Werbeanzeigen, die Nutzern auf der Oberfläche des sozialen Netzwerks angezeigt werden. Das Ziel dieser Anzeigen besteht darin, bestimmte Informationen einer gewissen Zielgruppe nahe zu bringen. Dadurch soll eine bestimmte Conversion wie bspw. eine Interaktion, ein Klick oder ein Aufruf erzielt werden.

Warum sollte ich Facebook Ads verwenden?

Das soziale Netzwerk Facebook wird von rund 2,7 Milliarden Menschen weltweit genutzt. Allein in Deutschland sind etwa 30 Millionen Nutzer aktiv. Eine Beträchtliche Anzahl an potenziellen Kunden, welche dort mit Werbeanzeigen erreicht werden können. 

Dabei eignen sich Facebook Ads nicht nur für große Unternehmen, die bereits im Onlinemarketing etabliert sind. Auch kleine und mittelständige Unternehmen können von dieser Werbeplattform profitieren.

Hervorzuheben ist hierbei, dass mit Facebook Ads nicht nur bestehende sondern auch neue Zielgruppen angesprochen werden können. Hierfür liegen unzählige Targeting Optionen vor, welche dies ermöglichen.

Ich betreibe schon Suchmaschinenwerbung. Sind Facebook Ads überhaupt notwendig?

Suchmaschinenwerbung wie beispielsweise Google Ads und Facebook Ads können nur schwer miteinander verglichen werden. Aber warum ist das so? Ist Anzeige nicht gleich Anzeige bzw. Ad nicht gleich Ad? Betrachten wir dies einmal genauer:

Innerhalb der Suchmaschinenwerbung nehmen Nutzer eine Suchanfrage vor und möchten so ein bestimmtes Ergebnis erzielen. Im Rahmen dieser Suche werden dann zum Beispiel Suchanzeigen unter den ersten Ergebnissen angezeigt. Demzufolge sind die präsentierten Anzeigen an das Suchverhalten der Nutzer angepasst. 

Bei den Facebook Ads sieht das anders aus. Dies liegt daran, dass die Facebook Ads in den Facebook Kosmos integriert sind. Facebook bedient sich dabei an den zahlreichen Nutzerdaten wodurch Zielgruppen entsprechend ihrer Interessen sehr präzise angesprochen und definiert werden können. Hierdurch bestehen unzählige Möglichkeiten Kunden anhand von Zielgruppeneigenschaften zu erreichen oder mit diesen in Interaktion zu treten. Ein riesiges Potenzial!

Anhand der Interessen, Gewohnheiten und hinterlegten Informationen der Facebook Nutzer können diese so direkt und gezielt angesprochen werden. Hierbei sind diverse Filteroptionen für den Werbetreibenden einstellbar, um eine möglichst spezifische Zielgruppe zu erreichen.

Diese Form der direkten Ansprache einer Zielgruppe ist Stand heute ausschließlich bei Facebook als Werbeplattform möglich.

Unterstrichen wird die Einzigartigkeit der Facebook Anzeigen in der Einbindung in soziale Kontexte. Hierbei zeigen bestimmte Facebook Ads welchen Freunden dieses Produkt oder diese Dienstleistung auch gefällt. So wird gleichzeitig eine Weiterempfehlung vermittelt und eine wertigere Aussagekraft erzielt.

Insofern wird deutlich, dass Suchmaschinenwerbung nicht gleich Facebook Werbung ist. Hierfür sind die Funktionsweisen und -umfänge zu unterschiedlich.

Was kann mit Facebook Ads erreicht werden?

Wie wir bereits festgestellt haben bieten Facebook Ads die Möglichkeit Nutzer anhand von individuellen Nutzerdaten anzusprechen und diese zu Segmentieren. Die Ansprache durch Anzeigen wird somit weniger allgemein sondern sehr spezifisch. Diese kleinteilige Genauigkeit wird auch als Granularität bezeichnet.  

Darüber hinaus bietet die Plattform zur Anzeigenschaltung unterschiedliche Anzeigenformate, welche auf diverse Marketingziele ausgerichtet sind. So können potenzielle Kunden in allen Stufen der Customer Journey erreicht werden. 

Hierbei können die Facebook Ads zunächst zur Steigerung von Reichweite und Markenbekanntheit beitragen. Gleichzeitig dienen die Anzeigen auch dazu, Kundenkontakte aufzubauen oder mit potenziellen Kunden zu interagieren. Daran anschließend sind allerdings auch direkte Abverkäufe oder Newsletter Anmeldungen als Conversions über die Facebook Anzeigen zu erzielen. 

Grundlegend können die Anzeigen hierbei auf Facebook Inhalte oder auf externe Inhalte bzw. Websites verweisen. Dabei kann eine bereits aufgeführte Zielgruppendefinition nach bspw. geographischen Kriterien erfolgen.

Die folgenden Kriterien können darüber hinaus ausgewählt werden:

  • Land und Stadt inkl. Umkreis
  • Alter, Geschlecht und Interessen
  • Sprachen und Berufsstatus
  • Beziehungsstatus und Nutzerkategorien, die bestimmte Aktivitäten auf Facebook ausführen

Wie kann ich auf Facebook Werbung platzieren?

Für die Verwendung von Facebook Ads stehen verschiedene Anzeigenformate zur Auswahl. Dabei sollte sich stets an den Zielvorhaben und Phasen der Customer Journey orientiert werden, um Nutzer effektiv anzusprechen. 

Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick zu den Anzeigenformaten:

Facebook-Ads-Formen-1-768x198 Mit Facebook Ads in den sozialen Medien werben

Weitere Informationen zu den Anzeigenformen können hier eingesehen werden.

Wo werden die Facebook Ads angezeigt?

Neben der Facebook-Plattform  können die definierten Anzeigen auch auf Instagram oder dem Facebook Messenger ausgespielt werden. 

Innerhalb von Facebook sind Ads in nahezu allen Bereichen sichtbar. Dies kann bspw. auf Seiten, innerhalb von Gruppen oder Profilen der Fall sein. Viele der Werbeanzeigen befinden sich auf der rechten Seite neben den Seiteninhalten.

Sogenannte Promoted Posts sind neuerdings auch im Newsfeed zu finden, aber auch bei der Ansicht von Bildern oder Nachrichten können Ads angezeigt werden.

Wie in der Tabelle dargestellt ist aber auch die indirekte Bewerbung von Seiten oder Beiträgen über den Ticker möglich. Hierbei erhalten Nutzer die Information, dass Person ‚XY‘ der folgende Beitrag oder die folgende Seite gefällt.

Wie viel kosten Facebook Ads?

Für die Abrechnung der Werbekosten stellt Facebook verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. 

Die Kosten der Anzeigen können nach Reichweite und Impressionen abgerechnet werden. Allerdings kommen die zwei folgenden Optionen am häufigsten vor:

1. Abrechnung von Facebook Anzeigen nach CPC (Cost-Per-Click)

Klickt ein Nutzer auf eine ausgeblendete Anzeige wird ein “Click” gezählt. Einem solchen Klick ist ein Preis zugeordnet, welcher der Werbetreibende bezahlem muss. So entstehen nach diesem Modell die Kosten pro Klick (Cost-per-Click). Kosten entstehen folglich nur dann, wenn ein Nutzer die Anzeige anklickt. Schaut sich ein Nutzer die Anzeige lediglich an und nimmt keinen Klick vor, dann entstehen auch keine Kosten.

2. Abrechnung von Facebook Anzeigen nach CPM (Cost-Per-Mille)

Während bei der ersten Abrechnungsform lediglich die Anzeigenklicks abgerechnet werden, handelt es sich bei dem CPM um eine Abrechnung nach Impressionen. In diesem Fall bedeuten Impressionen die Anzahl an ausgespielten bzw. sichtbaren Anzeigen. Da hierbei 1000 Einblendungen der Anzeige bezahlt werden, ist die Anzahl der Klicks für die Kosten irrelevant. 

Für Anzeigen werden im Vorhinein Gebote abgegeben, wie viel ein Werbetreibender für einen Klick oder 1000 Einblendungen bereit ist zu bezahlen. Je nach der Höhe der Gebote werden die Anzeigen häufiger oder seltener ausgespielt. Diese Häufigkeit der Ausspielung orientiert sich demnach an einem Auktionsmodell. In der Folge werden Anzeigen bei vielen (höheren) Geboten für eine bestimmte Zielgruppe seltener ausgespielt. 

Gute Anzeigen mit einer hohen Klickrate können den Preis sogar senken, da sie von Facebook als besonders relevant erkannt werden und den Nutzern einen Mehrwert bieten.

Eine Sicherheit auf Seiten des Werbetreibenden wird dadurch erzielt, dass Budgets definiert werden können. Eine Begrenzung ist nach Tagesbudget und Laufzeitbudget zu definieren. 

Bei einem Tagesbudget wird das maximale Werbebudget pro Tag hinterlegt.

Bei einem Laufzeitbudget bezieht sich der Zeitraum nicht auf einen Tag sondern auf mehrere Tage oder Wochen. Auch hier gilt, dass innerhalb dieser Zeit das angegebene Budget nicht überschritten wird.

In der Folge entsteht eine Planungssicherheit für den Werbetreibenden.

Insgesamt kann demnach nicht pauschal definiert werden, wie viele Kosten durch die Nutzung von Facebook Ads entstehen. Dies hängt von den individuellen Zielen eines Unternehmens ab und den damit verbunden Auktionen für eine bestimmte Zielgruppe.

Für die Abrechnung bestehen die Zahlungsmöglichkeiten:

  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Lastschrift 

Erfolge der Facebook Ads überprüfen

Die Generierung von Anzeigen wird über den Werbeanzeigenmanager durchgeführt. Hier kann das gesamte Konto mit den jeweiligen Anzeigen und ggf. Kampagnen eingesehen und verwaltet werden. 

In Echtzeit ist hier die Leistung der Anzeigen nachvollziehbar. Es bestehen laufend aktuelle Statistiken zur Performance, wodurch Informationen zu Klicks, Budget und Kosten Anzeigen zugeordnet werden können. 

Diese Berichte können anschließend ausgedruckt und gespeichert werden. Der Export in Excel Listen ist zusätzlich möglich.

Durch die Verfügbarkeit dieser Informationen sind Erfolge direkt zu erkennen aber auch Anzeigen mit Handlungsbedarf zu identifizieren.

Was muss beachtet werden?

Um einen möglichst größen Erfolg durch Facebook Ads zu erzielen sollten verschiedene Dinge beachtet werden. 

Hierfür sollte ein Konzept zur Nutzung der Facebook Werbung vorliegen. In diesem sollten die folgenden Bausteine klar definiert sein:

  • Welches Ziel soll mit der Verwendung von Facebook Ads verfolgt werden?
  • Welches Produkt, welche Dienstleistung oder welches Unternehmen soll beworben werden?
  • Welche Form von Anzeigen sollen zur Zielerreichung eingesetzt werden?
  • Wie ist die Zielgruppe definiert und sind die obigen Punkte an diese angepasst?
  • Wie ist die Anzeige visuell gestaltet und welche Wort-Sprache kann sich als nützlich erweisen?
  • Welches Budget soll eingesetzt werden?
  • Kontrolle: Wurden die definierten Ziele erreicht?

Wie geht es genau und wo finde ich weitere Informationen?

Eine Musterabfolge an Handlungsschritten für die gestaltung und Einrichtung von Facebook Ads gibt es nicht. Es handelt sich um einen unternehmensindividuellen Prozess, welcher von einer Agentur bspw. begleitet werden kann, um Fehler zu vermeiden. Leichtfertiger Umgang mit Facebook Ads kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Werbebudgets verbraucht, aber keine Conversions erzielt wurden.
Für weitere Informationen empfehlen wir “Facebook for Business”. Dort fassen einzelne Lektionen das Basiswissen zu Facebook Ads zusammen.


Gerne stehen wir als Online Marketing Agentur auch in diesem Thema für Beratung und Umsetzung zur Seite.

Nehmen Sie hierfür einfach Kontakt mit uns auf.

Sie möchten weitere Informationen rund um Facebook erhalten? Schauen Sie hierfür auch auf unserer Internetseite nach! hier fassen wir wichtige Neuerungen zusammen und Informieren Sie über aktuelle Trends.



Wir freuen uns auf Sie!


Ihr TILL.DE Team