Das Wort Hashtag stammt aus dem Englischen und setzt sich aus dem allseits bekannten Rautenzeichen # und dem dazugehörenden Begriff zu einem bestimmten Thema zusammen. Der Hashtag fand seinen Ursprung bei Twitter, weil dort Tweets mit Schlag- bzw. Suchwörtern (verpackt als Hashtag) versehen sind. In den sozialen Netzwerken sind überall Beiträge mit Hashtags zu verschiedenen Themen wie z.B. #urlaub oder #guteswetter zu sehen.

Je mehr Menschen über ein bestimmtes Thema reden und den gleichen Hashtag verwenden, desto relevanter ist das Thema. Im Social Media-Marketing ist es wichtig, die Hashtag-Trends zu erkennen, um sie zu verstehen um sie dann wiederum für sich selbst zu nutzen. Ein Hashtag steht in den sozialen Netzwerken in den meisten Fällen für eine Konversation, bei der viele Nutzer zusammen zu einem Thema interagieren.

Hashtags sind nützlich um eine hohe Reichweite zu generieren

Wenn Sie ein besonderes Bild zu einem derzeit beliebten Hashtag hochladen und den passenden Hashtag unter das Bild setzen, ist es möglich, dass andere Nutzer auf den Beitrag aufmerksam werden und Sie viele Personen auf das eigene Profil bekommen. Auf Instagram sind Hashtags besonders wichtig, da dort Beiträge nicht geteilt werden können. Deswegen basiert das Netzwerk genau genommen auf Hashtags. Die beliebtesten Beiträge des Netzwerks werden über die verwendeten Hashtags ermittelt. Diese Analyse zeigt immer, welche Hashtags, und somit Themen, gerade populär sind, vor allem aber zugeschnitten auf die eigenen Interessen. Deswegen ist es wichtig, Zielgruppen orientierte Hashtags zu verwenden.

Grundlagen zur richtigen Anwendung von Hashtags 

Beim Erstellen eines Hashtags muss immer eine Raute am Anfang stehen. Darauf folgt die Buchstaben oder Zahlenkombination, die das Schlag-bzw. Suchwort definiert. Wichtig dabei ist, dass Sie keine Sonderzeichen oder Leerzeichen verwenden. #guteswetter funktioniert als Hashtag, während #gutes wetter aufgrund des Leerzeichens nicht als Hashtag verwendbar ist. Da ein Hashtag eine Suchwort-Funktion hat, sollten Sie Ihre Hashtags so auswählen, dass sie leicht erkennbar und leicht zu merken sind. Ihre Follower müssen den Hashtag beim ersten Lesen verstehen. Verwenden Sie nur so viele Hashtags, wie nötig. Denken Sie daran, dass Ihre Hashtags immer aus dem Umfeld des genannten Themenbereichs stammen und sich ergänzen. Wenn Sie sehr viele Hashtags verwenden, sind Ihre Follower durch zu viele Themen überfordert. Vermeiden Sie Hashtags mit der gleichen Bedeutung, um Ihre Follower nicht zu überfluten. Wie viele Hashtags Sie nutzen sollten, richtet sich nach den Anforderungen des jeweiligen Netzwerks. So ist es bei Twitter üblich wenige Hashtags zu setzen, während bei Instagram viele Hashtags sinnvoll sind. 

  • Organische Reichweite: Hashtags können in sozialen Medien durchsucht werden. Wenn Sie sie in Ihren Posts verwenden, wird ihr Unternehmen besser erkennbar. Hier ist ein Bonusvorteil der Verwendung von Hashtags für die organische Suche: Auf einigen Websites wie Twitter, Pinterest und Instagram werden Biografien von Profilseiten in Hashtag-Suchen angezeigt.
  • Verknüpfungsmöglichkeiten: Hashtags ähneln Hyperlinks auf den meisten Websites. Sie können angeklickt werden und führen den Benutzer auf eine andere Seite. Wenn jemand auf einen Hashtag klickt, wird er zu einer Art Newsfeed-Seite für diesen bestimmten Hashtag weitergeleitet.

sea_richtig_einsetzen Die Macht von Hashtags in den sozialen Netzwerken 

So nutzen Sie Hashtags auf Instagram

  • Verwenden Sie beschreibende Hashtags, die auf spezielle Inhalte verweisen. Zu allgemeine Hashtags gehen in der Masse unter und mit ihnen auch Ihr Beitrag. Der Punkt hierbei ist, dass es bereits viele Hashtags gibt, die sehr erfolgreich waren. Es gibt mehrere Millionen Beiträge, die denselben Hashtag verwenden. Aber bei der Schnelllebigkeit im digitalen Zeitalter und der Fülle an Meinungen zu einem bestimmten Thema, gibt es irgendwann den Punkt, an dem genug über ein Thema gesprochen wurde. Dabei geht die Interaktionsrate und Reichweite zurück. Also springen Sie nicht direkt auf den beliebtesten Zug, sondern denken Sie sich etwas Neues aus und entwickeln Sie Ihre eigene digitale Konversation in den sozialen Netzwerken.
  • Sie können über Hashtags auch Ihre Marke etablieren. Diese Hashtags nennen sich Branded Hashtags. Dafür kreieren Sie einen Hashtag für Ihre Marke und verwenden Ihn immer in Ihren Beiträgen, wie zum Beispiel bei #justdoit von Nike.

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Um Ihre Zielgruppe zu erreichen, sollten Sie nach Hashtags suchen, die sich auf Ihre Branche beziehen und zu denen im Moment viele Nutzer miteinander interagieren. Beginnen Sie mit der Suche nach Hashtags, von denen Sie glauben, dass sie gut zu Ihrem Unternehmen passen. Sie können sich für Hashtag-Ideen auch bei der Konkurrenz umschauen und gleichzeitig über die Hashtag-Suche konkurrierende Unternehmen in Ihrer Nische ausfindig machen. 

Ein weiterer Vorteil von Social-Media-Hashtags für Unternehmen ist, dass Sie die Konversationen lesen können, die Ihre Zielgruppe führt. Mit Instagram können Sie bestimmten Hashtags folgen, als würden Sie Freunden oder Unternehmen folgen. Mithilfe von Twitter-Chats können Personen teilnehmen, lernen und Ideen diskutieren. Nutzen Sie diese Social-Media-Trends und bauen Sie Ihre eigenen Hashtag-Communities auf.

SEO oder Social Media ?

Wenn Sie sich die Frage stellen, ob Sie sich eher auf SEO oder Social Media konzentrieren sollten, gibt es dafür eine einfache Antwort: Nutzen Sie beides! Da SEO und Social Media nicht identisch funktionieren, kann man sie daher nicht gegeneinander abwägen. Sie ergänzen sich und Sie sollten beide Möglichkeiten strategisch einsetzen und nutzen. Social SEO bezeichnet die Schnittmenge zwischen beiden Optionen und beschreibt die Strategie, Social Media zu nutzen, um das Suchmaschinen Ranking zu verbessern.

Über Ihre Social Media Posts wecken Sie das Interesse potentieller Kunden und machen auf Ihre Website aufmerksam. Dort bieten Sie den Interessenten die wichtigsten Informationen und führen sie zu weiterem hilfreichem Content und Ihren Angeboten (sofern sie daran bereits interessiert sind).

Über die Social-Media-Kanäle bleiben Sie mit Ihren Kunden und Interessenten in Kontakt und können sich rasch wieder in Erinnerung rufen. SEO hat nicht diesen Effekt und erfordert eher eine aktive Anfrage. Dennoch wirkt die Suchmaschinenoptimierung langfristiger und langlebiger. Ein Social Media Post ist relativ schnell wieder aus dem Newsfeed verschwunden. Guter Content bleibt länger in den Suchergebnissen.

Social Media ist sozusagen ein Vermittler zwischen Ihren Kunden und Ihrem Produkt. Wichtig ist, dass Sie sich nicht nur auf die „Unterhaltung“ in den Social Media Kanälen fokussieren, sondern die Kunden regelmäßig auf Ihre Website leiten.

So setzen Sie Social Media Hashtags mit Bedacht ein

  • Verwenden Sie Hashtags nicht zu oft 

Kennzeichnen Sie nicht jedes Wort mit einem Hashtag. Stattdessen sollten Sie nur die aussagekräftigen Wörter mit einem Hashtag versehen. Beachten Sie außerdem, dass die Anzahl der Hashtags, die Sie in einem Beitrag verwenden dürfen, von der Social-Media-Plattform abhängt.

  • Benutzen Sie nicht bei jedem Beitrag Hashtags

Verwenden Sie nur Hashtags, wenn Sie eine Konversation und Interaktion zu Ihrem Bild anregen können, wie zum Beispiel unter einem Beitrag, der Inhalte zum bewerten enthält.

  • Mischen Sie Ihre Hashtags

Das bedeutet so viel wie, dass mehr als eine Art von Hashtag in einem Beitrag verwendet wird. Sie können beispielsweise Inhalts-Hashtags mit Trending- / Popular-Hashtags mischen. Inhalts-Hashtags werden häufig von anderen Marken verwendet. Das ist gut, denn es bedeutet, dass andere Leute nach Ihnen suchen werden. Sie können die Schwäche von Inhalts-Hashtags überwinden, indem Sie ein kleineres, trendiges Hashtag in Ihren Beitrag einfügen. Trending Hashtag Posts werden mit größerer Wahrscheinlichkeit aufgenommen als Posts, mit nur inhaltlichen Hashtags. Wenn Ihr Hashtag-Beitrag trendet, wird er auch in der Suche nach Hashtags sichtbarer. Diese ganze Methode beruht im Grunde auf einer einfachen Idee: Mischen Sie spezifische, weniger verwendete Hashtags mit den größeren. Auf diese Weise wird Ihr Beitrag zuerst in kleineren Nischen-Social-Media-Communities und dann in den größeren Hashtag-Suchanfragen wahrgenommen.

  • Verfolgen Sie die Konkurrenz 

Die konkurrierenden Unternehmen verwenden bereits Hashtags in ihrer Social-Media-Strategie. Achten Sie also darauf, wie sehr sie Ihr gemeinsames Publikum ansprechen. Sehen Sie auch, wie viel oder wenig Hashtags verwendet werden. 

Falls Sie Ihr Wissen im Bezug auf SEO-Nutzung weiterhin vertiefen möchten, schauen Sie sich doch unser SEO Seminar an.