Home » Google Analytics individuell konfigurieren

Erschreckend oft treffe ich auf Firmen, deren Webseiten gänzlich ohne Tracking daherkommen. Das gleicht  – gelinde gesagt – einem Blindflug.  

Tracking? Brauch ich nicht…

Kein Mensch würde auf die Idee kommen, für seinen Kumpel zum Geburtstag einen teuren Gin zu kaufen, ohne zu wissen, ob ihm die trendy Spirituose überhaupt schmeckt. Aber bei Webseiten zeigen sich Unternehmen völlig gleichgültig, was den Geschmack ihrer Kunden angeht. Da werden teure Web-Designs eingekauft und Inhalte bereitgestellt, ohne regelmäßig zu kontrollieren, was für Besucher überhaupt vorbeischauen und welche Contents ihnen besonders gefallen. Gehören Sie zu dieser Gruppe von Unternehmen? Dann werfen Sie Ihr Marketingbudget lieber direkt aus dem Fenster – damit haben Sie weniger Arbeit.

Universelles Tracking

Andere Unternehmen sind immerhin schon einen Schritt weiter: Sie sind ganz stolz, dass sie ein Tracking “von der Stange” auf ihrer Webseite implementiert haben (z. B. den Standard-Code von Google Analytics) und präsentieren irgendwelche Analyseergebnisse – leider nur ohne wahre Aussagekraft. Um zum obigen Beispiel zurückzukommen: Stellen Sie sich vor, Sie hätten vor der Party herausgefunden, dass der Gastgeber gern ein Gläschen Alkohol zum Essen trinkt. Aber Sie wüssten immer noch nicht, welche Art von Alkohol – einen leichten Weißwein, belgisches Bier oder Hochprozentiges als Absacker? – und könnten folglich mit Ihrem Geschenk voll daneben liegen. 

Konfiguriertes Tracking

Nur ein konfiguriertes Tracking ermöglicht Ihnen ein profundes Verständnis darüber, wer da eigentlich Ihren Webauftritt besucht und wo die Interessen liegen. So lässt sich mit der individuellen Konfiguration des Google Analytics Accounts ein Optimum an Erkenntnissen herausholen. Wenn Sie sich bei der Installation von Google Analytics etwas Zeit nehmen und vorab Ihre Tracking-Ziele möglichst genau definieren, erhalten Sie statt 0815-Kennzahlen ganz individuelle Leistungsdaten auf den Punkt produziert.

Sie können z. B. folgende Interaktionen aus Ihrem Google Analytics Report herauslesen, separiert nach demografischen Merkmalen (m/w, Altersgruppen) oder regionaler Herkunft:

  • Aufruf über Mobilgeräte vs. Desktop-PCs
  • Scrolltiefe auf Ihrer Landing-Page
  • Anzahl Downloads Ihrer Preisliste
  • Umsatz Ihrer Newsletter Abonnenten
  • Aufrufe Ihres Produktvideos
  • Kontaktrate aus der letzten Onlinewerbung
  • problematische Ladezeiten einzelner Unterseiten

Erst wer diese feinen Details kennt, kann seine Webseite kontinuierlich verbessern – und damit einen höheren Return-on-Invest aus seinen Onlinemarketing-Aktivitäten ziehen.

DSGVO steht im Wege?

Bevor Sie abwinken: Die oben beschriebene Individual-Konfiguration von Google Analytics funktioniert bei sauberer Implementierung mit der Zustimmung der Datenschützer. Haben Sie also keine Angst vor der DSGVO! 

Fazit

Das Messen von Aktionen auf der Webseite ist für eine effiziente Marketingsteuerung wirklich unabdingbar. Wer kein Tracking-Tool implementiert, das zielgerichtet auf die individuellen Fragestellungen des eigenen Unternehmens ausgerichtet ist, spart wirklich an der falschen Stelle. 

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Google Analytics im Standardformat bzw. der individuell konfigurierten Variante? Haben Sie Rückfragen zu diesem Thema? Sprechen Sie mich gern direkt an! Ich freue mich über Ihre Nachricht und einen regen Austausch!

Google Data Studio Webinar

18.10.2019
Webinar
buchen

Google Ads Basic Seminar

22.10.2019
Hamburg
buchen

Google Ads Basic Seminar

25.10.2019
Braunschweig
buchen