Neues Tool / Meine Google Aktivitäten

Google Suchverlauf

Suchverlauf der letzten 15 Minuten löschen

Ein nützliches Tool, was vielen Nutzern oft gefehlt hat, wurde nun als neue Funktion zur Verfügung gestellt. Damit können Sie einen weiteren Schritt gehen um Ihre Daten zu schützen.

Sie können nun Ihren Google-App Suchverlauf der letzten 15 Minuten unwiderruflich löschen, sodass dieser auch nicht auf Server gespeichert wird.

Vorher war es nur möglich den Suchverlauf automatisch löschen zu lassen. Hier war die Auswahl aber ziemlich eingeschränkt. 3,18 und 36 Monate standen hier zur Verfügung um Ihren Suchverlauf oder andere Web-und-App-Aktivitäten in einem regelmäßigen Zeitabstand zu löschen.

Alternativ können Sie auch Ihre gesamten Aktivitäten löschen, in dem Sie die Option “ Gesamte Zeit“ auswählen. Einzelne spezifische Aktivitäten zu löschen ist auch möglich. Hierzu müssen Sie nur das richtige Datum oder Produkt auswählen.

Standardmäßig ist Google so eingestellt, dass alle Phrasen und Schlagwörter die Sie einmal gesucht haben gespeichert werden. Dann schlägt  Google Ihnen in der Suchleiste die Begriffe vor, die Sie zuvor schon einmal eingegeben haben und lagert alle Sucheingaben im Suchverlauf.

Ist die „Letzte 15 Minuten löschen“-Option noch nicht auf Ihrem Gerät verfügbar, dann müssen Sie sich keine Gedanken machen. Auf dem iPhone sollte diese Funktion schon verfügbar sein. Android Nutzer hingegen müssen sich noch etwas gedulden.

Cyber Security Bild

Weiterer Schutz für die Privtasphäre

Des Weiteren existiert nun ein neues Feature mit dem ein weiterer Schutz für die Privatsphäre geleistet wird. Wenn die Funktion Web-und App-Aktivitäten aktiviert ist, wird der Suchverlauf auf allen Geräten gespeichert, auf denen Sie mit Ihrem Google Konto eingeloggt sind.

Den Suchverlauf können Sie natürlich auch dort einsehen und entsprechend löschen.

Unter Umständen wollen Sie, dass genau das nicht passiert. Zum Beispiel weil Sie Ihr Smartphone mit einer anderen Person teilen. In diesem Fall gibt es einen letzten Schritt, welcher sicherstellt, dass die Personen nur Zugriff auf den jeweils eigenen Verlauf haben. Dies gelingt dann über eine zusätzliche Information, beispielsweise mit einem Passwort oder einer Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Die Einstellung und Dokumentation Ihres Suchverlaufs liegt in Ihrer Hand.