Google Zertifizierter Partner
Callback
Ihre Daten
Anrede*
Die mit einem Sternchen (*) markierten Felder sind Pflichtfelder!

Google Shopping - eine weitere Werbeplattform von Google für Händler

Google_Shopping_Logo

 

Google Shopping ist eine weitere Werbeplattform von Google für Händler. 

 

Seit Google den ersten Platz auf dem Suchmaschinenmarkt besitzt, spekulieren Leute, ob der Marktanteil von Google von anderen Suchmaschinen, z.B. Bing oder Yahoo, bedroht wird. Es scheint aber so zu sein, dass Googles großer Wettbewerber nicht die anderen Suchmaschinen sind, sondern Amazon. Heutzutage suchen viele Leute Ihre gewünschten Produkte nicht in einer Suchmaschine, sondern direkt bei Amazon.

Es ist natürlich eine ernstzunehmende Bedrohung für Google, wenn viele Leute mit Kaufabsicht nach Ihren Produkten bei  Amazon suchen. Das bedeutet ein Angriff auf das profitabelste Geschäft von Google, nämlich AdWords.

In diesem Zusammenhang ist Google Shopping ein strategisch wichtiges Produkt. Wir können uns vorstellen, dass Google sehr viel Wert darauf legt, seine eigene Shopping Plattform zu entwickeln.

Für Händler ist es eine große Chance ihre Produkte, Kunden mit hoher Kaufabsicht, vorzustellen.

Wie nutzen Sie nun Google Shopping für Ihre eigenen Produkte und wo tauchen die Google Shopping Anzeigen bei Google auf?

       

Wie Sie Ihre Produkte auf Google Shopping präsentieren können:

Als ersten Schritt sollten Sie sich mit dem Google Merchant Center vertraut machen. Das “Google Merchant Center” ist ein Werkzeug, dass dazu geschaffen ist Händler- und Produktdaten auf Google hochzuladen, die dann über andere Google-Dienste abrufbar sind.

 

Über das Google Merchant Center müssen Sie nun Ihre Produktdaten zu Google senden und eine Werbekampagne einrichten. Der wichtige Unterschied zwischen Google Shopping und anderen Google AdWords Plattformen ist, dass Produktdaten Anzeigen anhand der Produktinformationen geschaltet werden und nicht anhand von Keywords auf die Sie bieten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie die bestmöglichen Produktinformationen verwenden. D.h. zum Beispiel: alle Attribute vorhanden, regelmäßige Aktualisierung, einheitliche Struktur etc.

Um die Daten zu übertragen werden Text- und Excel-Dateien unterstützt. Am einfachsten ist sicher der Export aus Excel als xls Datei.

Sie sollten alle erforderlichen Attribute für jede Produktvariante erstellen. Zum Beispiel ID, Titel, Beschreibung, Link, Price u.s.w. Falls Sie nicht alle notwendigen Attribute für Ihre Produktvariante zur Verfügung stellen, kann der betreffende Artikel auf Google Shopping nicht geschaltet werden.

Hierzu ein zusätzlicher Tipp von uns: Sie können und sollten in Ihrem Google Konto manche Keywords ausschließen die nicht zu Ihrer Zielgruppe passen. Beispielsweise wenn Sie Massageöl anbieten, sollte der Begriff "Massage Praxis" als Keyword ausgeschlossen werden, da Personen die nach dem Produkt suchen nicht an einer Praxis interessiert sind. Es handelt sich hierbei nicht um Ihre Zielgruppe.

Die Kosten von Google Shopping werden über Cost-per-Click für die erste Anzeigengruppe abgerechnet. Später können Sie die Kosten auf Produktgruppen-Ebene anpassen.  

Möchten Sie mit Google Shopping werben? Oder nutzen Sie schon AdWords und wollen bessere Ergebnisse erzielen? Wir beraten Sie gerne.

Link zum Dienst - http://www.google.de/ads/shopping/

 

Weitere Google-Dienste finden Sie in unserer Liste mit allen Google Produkten.

Kontaktieren Sie uns gern!

Ihr Ansprechpartner

Sandra Wöhlkens

Sandra Wöhlkens

"Das beste daran: Es fühlt sich nicht so an wie Marketing"

Telefon: +49 531 224334 - 44

E-Mail: vertrieb@till.de

Zertifizierungen

Google Analytics zertifiziert
Google Tag Manager zertifiziert
Google AdWords
Google Academy Trainer